Dirk L. – Audi Q3

Dirk L. – Audi Q3

Kroatien, Sonne, Palmen: Auf 3200 Kilometern testete Dirk L. seinen Audi Q3. Als er gestern vom Urlaub zurückgekommen war, hatte sich die Powerbox von Tuningkit nicht nur bereits amortisiert, sondern merklich zur Urlaubsfreude beigetragen.

„Berge, lange Strecken, jetzt konnte ich die Box testen“, erzählt Dirk, der sich seit dem Kauf seines Q3 vor anderthalb Jahren immer wieder über die Drosselung seines Wagens geärgert hat. „Audi stuft das schon vorher ein“, sagt er, „und so wird er zwar mit 215 km/h ab Werk verkauft, aber bei 195 war Schluss. Immer.“

Die 215 Stundenkilometer wollte er aber erreichen. Das hat bei ihm nichts mit Prinzipienreiterei zu tun, sondern ganz einfach mit Fahrspaß. „Ich stelle den Tempomat auf langen Strecken bei 180 ein, und wenn ich aber mal schneller vorbeiziehen will“, beschreibt er seine Autobahnfahrten, „dann muss der Wagen 215 fahren, und zwar nicht nur bergab.“

Was der Hersteller nicht schafft, erreicht man mit Tuningkit

Dirk hörte sich also um, sann auf Verbesserung. Innerhalb seiner Verwandtschaft gibt es einen VW-Mitarbeiter, der ihm schließlich den Einbau einer Powerbox empfahl. Die kaufte er vor vier Wochen und hat seither den Fahrspaß, den er sich immer gewünscht hatte.

„Wenn ich jetzt den Tempomat auf 180 einstelle, dann fährt der Wagen auch den Berg hoch 180. Früher musste ich da immer schalten“, freut sich Dirk. „Und wenn ich jetzt mal zügig beschleunigen will, dann merkt man selbst bei 180 noch die Leistung.“ Der Tacho übrigens zeige jetzt 230 km/h.

Ein bisschen hört man auch die Freude durch, dass er Audi irgendwie ein Schnippchen geschlagen hat. „Ich weiß nicht, warum die die Motoren ab Werk so drosseln“, sagt er, „die Motoren können das, sie sind ja auf höhere Leistung ausgelegt.“ Mit der Powerbox von Tuningkit sieht er das jetzt lässig: „Was Audi nicht schafft und nicht will, das kann man mit Tuningkit erreichen.“

Nach einer längeren Strecke haben sich die Kosten bereits amortisiert

Im kann’s jetzt egal sein. Seine Frau jedenfalls bemerkte auf der Reise zufrieden: „Gut! Das ist es doch, was du wolltest.“ Dabei hatte er die Powerbox von Tuningkit nicht nur wegen der Leistung gekauft, („die ist jetzt weitaus mehr“), sondern auch wegen der Spritersparnis.

dirk-l_audiq3_685x300

Er kann es selbst nicht richtig glauben: „Ich hatte auf der gesamten Tour eine zügige Fahrweise“, erzählt Dirk, und erreichte bei einem Schnitt von 130 einen Dieselverbrauch von 5,9 Litern. „Das ist echt Wahnsinn. Die Box hat sich bereits bezahlt gemacht, in dem Augenblick.“

Carbon- oder Standardausführung: Zwei Varianten für denselben Zweck

Übrigens hat Dirk nicht die Carbon-Ausführung, sondern die Standardbox gekauft. „Mit den paar Euro machst du nix verkehrt, hab ich gedacht, versuchste es. Aber wegen 10 PS mehr Leistung gleich den doppelten Preis? Ne, so verrückt bin ich dann auch nicht.“ Er sei schließlich jenseits der Fünfzig, da werde man ruhiger. So, so. Mit 180 auf dem Tempomat…

Einer Kollegin hat er den Chip auch bereits empfohlen. Und? „Ich konnte sie noch gar nicht fragen, weil ich ja in Urlaub gefahren bin.“ Aber er verspricht – neben einem Foto seines Q3 unter Palmen -, ein Interview mit ihr zu vermitteln. Au ja, wunderbar. Die zweite Frau auf dieser Seite!

Chiptuning für Ihren Audi?

Wollen auch Sie mehr Power für Ihren Audi? Tuningkit bieten für nahezu alle Modelle passendes Chiptuning an!

Zur Audi-Fahrzeugdatenbank

Zurück zu allen Kundenberichten