Franz P. – Mercedes A Klasse 140 PS

Franz P. – Mercedes A Klasse 140 PS

Franz P. fährt seit Jahren getunte Autos. Vor einigen Monaten baute er zum ersten Mal eine Chipbox von Tuningkit ein. Denn diese hat einen Riesenvorteil gegenüber dem, was er bislang für seine A-Klasse hatte: Sie lässt sich individuell einstellen. Und sie hat einen angenehmen Nebeneffekt: „Der Wagen ist so sparsam“, sagt er, „das ist gigantisch!“

Bislang ließ Franz das Chiptuning immer vom Händler vornehmen, was ihn richtig viel Geld gekostet hat. „Das war auch so ein Kästchen, so groß etwa wie eine Ritter-Sport-Schokolade“, beschreibt er den Mercedes-Chip, den er damals, wenige Tage nach dem Kauf des Neuwagens, einbauen ließ.

Nach sieben Jahren sei bei dem Chip eine Schweißnaht kaputt gegangen und Feuchtigkeit eingedrungen. Und wie man halt so redet unter Freunden, wurde über effizientes Chiptuning diskutiert.

Steigerung der Motorleistung um über 30 Prozent

Franz erkundigte sich im Internet und fand genau, was er suchte. „Der Chip vom Händler hat zwar oben raus mehr Leistung gehabt“, sagt er, „den von Tuningkit kann man aber einstellen, des is ja des Guate an dem.“
Denn dadurch kann er so fahren, wie es Situation und Gemüt verlangen. Manchmal gibt er auch Gas, nicht nur, „wenn’s pressiert“, und auch nicht „allweil“, meint er, aber trotzdem „so, wie i halt grad drauf bin.“

Die Chipbox von Tuningkit ermöglicht ihm beides, weil sie nicht nur die Motorleistung um gute 30 Prozent gesteigert hat, sondern das auch in dem Bereich, den Franz sich gewünscht hat. Das Drehmoment des Mercedes-Motors sei zwischen 80 und 120 km/h am meisten spürbar. Oder um es mit Franz‘ Worten auszudrücken: „Da packt er des Beste.“

Niedriger Treibstoffverbrauch durch Chiptuning

Doch der Österreicher hat noch mehr Superlative auf Lager: Beim Treibstoffverbrauch. Deshalb fährt er ja überhaupt Diesel, weil sein Bekannter früher mit den niedrigen Verbrauchswerten seines Golf Diesel angegeben hatte. „Dann hab i dacht, ja Herrgottsakrament“, erinnert sich Franz, „da kann i au en Diesel nemma, wenn der so wenig Sprit braucht.“

Die Rechnung ging auf. „Der is scho brutal sparsam“, fasst Franz seine Erfahrungen zusammen, erst Recht durch das Chiptuning. „Kommt drauf an, wie ich fahre, manchmal ein Liter weniger.“ Aber so ganz genau kann er das nicht testen. Die Strecken sind zu kurz und zu unterschiedlich.

Powerbox: Hohe Motorsicherheit plus individuelles Fahren

Dafür hat er die Einstellung der Chipbox sehr genau getestet. Zu Anfang habe er ihn auf volle Leistung eingestellt. Aber dann habe das Steuergerät abgeschaltet und der Wagen sei bei Vollgas nicht mehr gefahren.
Also wusste Franz, dass er die Potis runterstellen musste. Für die Motorsicherheit, und zwar so lange „bis d’halt moinst, naja gut, des lassen wir jetzt.“

Man könnte ihm stundenlang zuhören, wenn er solche Sätze sagt. Er ist nämlich auch sehr zufrieden mit Lieferung, Service und Einbau. „Au meinem Spezi “, ergänzt Franz noch, „hab ich’s gsagt, dass i zfrieden bin, weil er mi gfragt hat, was host’n drin? Du, hab i gsagt, der is echt guat!“

Passt Chiptuning zu Ihnen?

Erfahren Sie mehr über Motoropimierung mittels Chiptuning von Tuningkit!

Häufige Fragen zu Tuningkit

Zurück zu allen Kundenberichten