Thomas F. – Audi Q5 TDI

Thomas F. – Audi Q5 TDI

Thomas F. mag schnelle Autos. Richtig schnelle. Privat fährt er einen Carrera. Geschäftlich einen Audi Q5 TDI mit 245 PS ab Werk. „Aber nur, weil der SQ5 mit 313 PS so furchtbar lange Lieferzeiten hat“, erklärt er, dessen Motoren in der Regel zwischen 300 und 400 PS stark sind.

„Wenn man dann fährt, ist es zunächst schon okay mit der Beschleunigung“, erinnert sich Thomas an die ersten Tage mit dem Neuen. „Aber das ist halt das Problem bei den SUV“, fügt er hinzu, „mit den zwei Tonnen und den großen Maßen, da knickt der irgendwann zum Ende hin ein.“

Mit dem Carrera fährt Thomas schon mal mit 280, 290 km/h auf der Autobahn durch. Verwöhnt ist er halt schon. Und kinderlos. Auch sonst niemand da, der den Vorher-Nachher-Vergleich machen könnte. Übrigens, der Carrera ist ein Cabrio…

Oh, pardon. Wo waren wir? Ach ja, Thomas wollte, dass sich beim Audi noch was tut.

Schlüssige Beratung unterstützt die richtige Entscheidung

Also suchte er nach einer Möglichkeit, die Leistungskraft des Motors zu steigern. „Ich kam durch Zufall auf Tuningkit“, erzählt er, „ich hab die Anzeigen mehrfach in der Tageszeitung gelesen. Je öfter man reinguckt, desto mehr Interesse entwickelt man, woanders geht es um ganz andere Summen, und, was mir der Service von Tuningkit am Telefon gesagt hat, hörte sich für mich schlüssig an.“

Zunächst überlegte er, direkt nach Ebersbach zu fahren, und sich den Einbau vor Ort erklären zu lassen. Geschäftlich ist er immer wieder mal dort in der Nähe. „Ich bin zwar technisch nicht so ganz dämlich“, begründet Thomas seine Überlegungen, „aber an ein Auto trau ich mich nicht ran. In den Videos sieht man immer eine Blonde, die den Chip einbaut und man soll denken, aha, blond und doof, und die kann das trotzdem, also ist es kinderleicht.“

Extrem einfacher Einbau bei dem Audi Q5

Doch der Zeitmangel erlaubte ihm keinen Besuch bei Tuningkit; er musste ohne Vor-Ort-Beratung Hand anlegen. Und siehe da… „Es ist ja leichter, so’n Ding einzubauen, als an den Kühlschrank zu gehen, eine Tüte Milch rauszuholen und aufzumachen“, sagt Thomas, der alles geglaubt hätte, nur das nicht. „Ich muss zugeben, in diesem Fall war es wirklich kinderleicht.“

Und auch in Sachen Treibstoffverbrauch war er zuerst sehr skeptisch. „Weniger Sprit bei 20 Prozent mehr Leistung – das habe ich stark angezweifelt“, erinnert er sich. „Aber nein“, ist hier ebenfalls sein Fazit, „das stimmt!“

Höheres Drehmoment und geschmeidigere Beschleunigung

Auch mit Drehmoment und Endgeschwindigkeit ist Thomas zufrieden. „Der geht jetzt ab wie Harry Hirsch“, beschreibt er die Auswirkungen der Motorkraftsteigerung, und obwohl der Audi bereits ein Doppelkupplungsgetriebe mit Automatik hat, zeigt sich trotzdem noch eine deutliche Verbesserung im Fahrverhalten. „Er beschleunigt nahtlos auf 200. Und wenn vorher bei 230 km/h Schluss war, dann kommt er jetzt auf 240, 245.“

Wenngleich ihm die Endgeschwindigkeit nicht so wichtig sei, fügt Thomas noch hinzu. Nun ja. Wenigstens nicht beim Q5. Und der Porsche schließlich ist ein Cabrio…

Womöglich ein rotes? Silber? Mit Heckspoiler? Das hätte man vielleicht doch noch fragen sollen. Ach…

Passt Chiptuning zu Ihnen?

Erfahren Sie mehr über Motoroptimierung mittels Chiptuning von Tuningkit!

Häufige Fragen zu Tuningkit

Zurück zu allen Kundenberichten